• 12Apr
          • Tolle Erfolge beim „Fairness and Fun“-Völkerball-Bezirksturnier in Bregenz

            Spaß stand genauso im Fokus wie faires Spiel.

            Drei Mannschaften der Mittelschule Wolfurt nahmen am Freitag, den 12. April an dem

            mit 26 Mannschaften stark besetzten ASKÖ-Turnier teil.

             

            Dabei erreichten die „Schlumpfinnen“ den ausgezeichneten 3. Platz, die

            Burschen „aim Boys“ den 5. Platz und die „Wilden Bananen“ den 7. Platz.

             

            Es wurde in recht kurzen Spielzeiten um jeden Ball gekämpft. Großes Lob gebührt

            auch der Organisatorin, Katerina Rexa, für den gelungenen und sportlichen Ausflug.

             

            Insgesamt waren 27 Schüler und Schülerinnen der 2b und 2d Klassen beteiligt.

             

            2b Mädchen: Ella, Clara, Mathilda, Amy, Melisa, Marianna, Paulina, Lamis, Meyra

            2d Mädchen: Buesra, Elva, Livia, Paula, Seyma, Maria, Alexa

            Knaben 2b/2d: Florian, Oscar, Julian, Joel, Branko, Salah, Valerian, Leo, Noah

             

            Gratulation für die tollen Leistungen!

             

            Text + Fotos: Dir. Dieter Losert

             

      • 10Apr
          • Basketball 3x3 School Jam - 16 Teams aus Wolfurt dabei - 1x Landesmeister

            Am Montag, den 8.4. spielten 9 Mannschaften unserer Schule im stark besetzten B-Bewerb mit. Insgesamt 84 Teams kämpften an diesem Spieltag um Medaillen! Gerade die jungen SpielerInnen konnten viel Erfahrungen für die nächsten Jahre sammeln – auch der Spaß kam natürlich nicht zu kurz! Schlussendlich erreichten die 4a Jungs das Viertelfinale, die 2a und 3a Mädchen das Halbfinale und die 2a Buben den tollen 2. Rang!

            Im A-Bewerb am Mittwoch, den 10.4. matchten sich die besten Basketball-Schulteams des Landes – mittendrin 7 Mannschaften aus Wolfurt! Jeder Ballbesitz, jeder Korb war heiß umkämpft. Die Mädchen und Buben der 4a und die Buben der 2a schafften den Sprung ins Halbfinale, die Mädchen der 2a kamen sogar ins Finale. Nach einem knappen und spannenden Spiel gewannen sie in der Verlängerung und dürfen sich über die Teilnahme an den Bundesmeisterschaften (4. bis 7. Juni) in Salzburg freuen!

            Das Siegerteam der 2a: Linda, Lea, Jana und Maximilia

            Gratulation zu den gezeigten Leistungen 💪

      • 09Apr
          • Zu Besuch in der Raiffeisenbank am Hofsteig

            Die Schülerinnen und Schüler 3b Klasse erhielten eine informative Führung im Wolfurter Bankinstitut.

            Im Rahmen des BO-Unterrichts besuchten die Schülerinnen und Schüler der 3b Klasse, geleitet von Tiffany Gasser und Maya Alibrahim, die Raiffeisenbank in Wolfurt.

            Die beiden führten durch die Bank und erklärten viel Interessantes zu Jugendkonten, Sparformen und Zahlungsmöglichkeiten. Ihr Fachwissen und ihre freundliche Art machten diesen Nachmittag besonders lehrreich.

            "Wir erhielten auch eine Tour durch die wichtigsten Bankbereiche, die uns spannende Einblicke in die täglichen Abläufe bot. Es war eine großartige Gelegenheit, das Gelernte in der Praxis zu sehen", waren sich die jugendlichen Besucherinnen und Besucher im Anschluss an die Exkursion einig.

            Ein großes Dankeschön gilt den Verantwortlichen der Raiffeisenbank Wolfurt, die diesen informativen Ausflug ermöglicht haben.

            Text und Fotos: Silvana Opacic und Melanie Egger

             

      • 03Apr
          • SDGs einen Platz im Schulalltag einräumen

            Zwei Jugendbotschafterinnen für UN-Kinderrechte & SDGs der Caritas Auslandshilfe leiteten informative Workshops.

            Anja Mittelberger und Antonella Oyhenart engagieren sich als Jugendbotschafterinnen ehrenamtlich für die Caritas Auslandshilfe und stellen in Workshops die UN-Kinderrechte und die 17 SDGs – die Nachhaltigkeitsziele – an Vorarlbergs Schulen vor. An zwei Vormittagen erhielten die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen viele Informationen rund um die verfolgten Ziele.

            Einen Beitrag leisten

            Klimawandel, Armut und Hunger, Flucht und Migration sind Themen, die uns alle betreffen. Wir entscheiden, ob wir Produkte wie Jeans, Schokolade oder Handys kaufen, die Menschen unter würdigen und fairen Bedingungen hergestellt haben oder eben nicht. Wir entscheiden, wie viel Energie wir verbrauchen. Wir entscheiden, wie wir mit den Ressourcen und Schätzen der Natur umgehen. Unser Lebensstil und unsere Art zu wirtschaften haben unmittelbar Folgen – für uns, andere und zukünftige Generationen. Es ist Zeit umzudenken. Wir alle sind gefragt, Verantwortung in unserem Bereich zu übernehmen.

            Text und Foto: Natascha Moosbrugger

      • 21Mär
          • Landesmeisterschaft Turn10 Normalklassen - herzliche Gratulation!

            Die Teams der Mittelschule Wolfurt zeigten tolle Leistungen!

            Das Prinzip ist ganz einfach: Je nach Können werden individuell Übungen zusammengestellt, die im Rahmen des Wettkampfs den Wertungsrichtern präsentiert werden. Geturnt wird am Boden, Reck und Sprung, dazu bei den Mädchen am Schwebebalken und bei den Burschen am Barren. Je mehr Elemente präsentiert werden, desto besser ist der Grundwert der addierten Grundpunkt. Dazu werden noch Zusatzpunkte für die saubere Ausführung gezählt . Pro Übung beträgt die Höchstnote 20 Punkte. Wer schön und mit wenig Risiko turnt, hat einen Vorteil.

            Hoher Beliebtheitsgrad

            Warum das Turn10-Programm so beliebt ist, erklären die Schülerinnen der 1b Klasse der MS Wolfurt, die sich über den schulinternen Bewerb für die Landesmeisterschaft qualifizierten. „Das Geräteturnen macht einfach Spaß“, meint Ella, und Leni pflichtet bei: „Obwohl es viel Training erfordert.“ Für Katharina steht nicht nur das Gewinnen im Vordergrund, sondern das Dabeisein. Dem pflichtet auch Amelie bei, die sich natürlich über einen Stockerlplatz freuen würde, und Lorena und Wanessa erzählen: „Es ist so toll, dass wir als Team gemeinsam diese Erfahrung machen dürfen.“

            Tolle Platzierungen

            Auch wenn das Motto "Dabeisein ist alles" zählt, ist die Freude über gute Platzierungen doch groß. Über einen Sieg durften sich die Mädchen der 3d und die Mädchen der 4b Klassen freuen. 

            Die qualifzierten Teams der Mittelschule Wolfurt zeigten allesamt gute Leistungen und erreichten folgende Platzierungen:

            Mädchen:

            1b: Platz 5

            2b: Platz 3

            2e: Platz 4

            3d: Platz 1

            4b: Platz 1

             

            Knaben:

            2b/c/e: Platz 2

            Team A: Platz 3

            Team B: Platz 4

            3b/c/e: Platz 3

            4b/c/e: Platz 4

             

            Allen Turnerinnen und Turnern sowie den Lehrpersonen herzliche Gratulation!

            Großer Beifall gebührt Claudia Laritz als Hauptorganisatorin der Turn10-Landesmeisterschaft sowie Albert Köb für die EDV-basierte Auswertung der Ergebnisse.

            Auf den Fotos sind nicht nur die Mannschaften aus Wolfurt zu sehen, sondern auch jene aus dem BG Dornbirn, der Schule am See in Hard, dem BRG Dornbirn Schoren, der MS Zwischenwasser, dem BG Gallusstraße und MS Egg. 

             

            Text und Fotos: Natascha Moosbrugger

             

             

             

      • 15Mär
          • Auf die Bretter, fertig los!

            Die Dritt- und Viertklässler:innen genossen einen sensationellen Skitag in St. Anton.

            Mit fast 80 Schüler:innen der 3. und 4. Klassen ging es am Donnerstag, den 14. März ab nach St. Anton, ausgestattet mit jeder Menge Vorfreude auf die Pisten. Dank der großzügigen Unterstützung der Bergbahnen Arlberg konnten wir unsere Pistenabenteuer in St. Anton vollkommen kostenlos genießen. Ein herzliches Dankeschön an die Bergbahnen Arlberg für diese großartige Gelegenheit! Ein solches Engagement für die lokale Gemeinschaft und die Förderung des Wintersports ist bemerkenswert und wird von uns allen sehr geschätzt. Durch das Vorarlberger Schulsportticket konnten wir auch gratis mit dem Zug an- und abreisen.

            Die Sonne strahlte vom Himmel und machte den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Winterlandschaft zeigte sich von ihrer besten Seite und bot gute Voraussetzungen für unseren Skitag.

            Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen fand jeder seine Herausforderung und seinen Spaß auf den Abfahrten. Die Pisten boten genug Abwechslung, sodass keine Langeweile aufkam.

            Besonders stolz sind wir darauf, dass der Tag ohne Unfälle über die Bühne ging. Ein großes Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben – sei es durch die Organisation durch Rebecca Eugster im Vorfeld oder die Unterstützung des tollen Ski-Lehrer:innen-Teams vor Ort.

            Zusammenfassend lässt sich sagen: Der Skitag in St. Anton war ein voller Erfolg. Wir hatten jede Menge Spaß, konnten neue Erfahrungen sammeln und haben den Tag in vollen Zügen genossen. Ein tolles Team und ein toller Tag – was will man mehr?

            Bis zum nächsten Mal!

            Text: Rebecca Eugster mit Team

            Fotos: Melanie Egger, Norbert Lenz, Dieter Losert, Rebecca Eugster

             

      • 15Mär
          • Zu Gast an der Mittelschule: Mozart-Ensemble Luzern

            Die Abenteuer des Tom Sawyer faszinierten die Erst- und Zweitklässler.

            Das Mozart-Ensemble aus der Schweizer Stadt Luzern beeindruckte schon viele Schülerinnen und Schüler mit ihrem Improvisationstheater. Selbst zum Schauspieler zu werden oder die Mitschüler dabei zu beobachten, macht sichtlich Spaß.

            Schülerinnen und Schüler schlüpfen in Rollen

            Dieses Mal wurden einige Streiche der beiden Buben Tom Sawyer und Huckleberry Finn aus dem Buch des amerikanischen Schriftstellers Mark Twain in der Aula aufgeführt. Begleitet von der Musik der amerikanischen Komponisten George Gershwin und Leonard Bernstein agierten die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler in verschiedensten Rollen. Egal ob Tante Polly, Huck, Tom, Pap Finn, Jim, Becky, Indianer Joe, Lehrer oder Sheriff - die Kinder waren mit voller Motivation dabei und konnten das ganze Publikum überzeugen und begeistern! Dank gilt wiederum dem Elternverein, der diese abwechslungsreichen Schulstunden finanziell unterstützte. 

            Text: Natascha Moosbrugger

            Fotos: Julia Walser, Sarah Burgstaller, Giulia Engel, Elmar Halder

      • 14Mär
          • Mit viel Eifer zum Erfolg

            An der Mittelschule Wolfurt herrscht große Freude über die Ergebnisse der Turn10 Landesmeisterschaft der Schulen mit sportlichem Schwerpunkt.

            Bereits während der Zugfahrt nach Hohenems war die Spannung bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der diesjährigen Landesmeisterschaft des Turn10-Bewerbs der Schulen mit sportlichem Schwerpunkt spürbar. In der Halle der Sport-Mittelschule Hohenems Markt angekommen, war die Nervosität aber bald vergessen, denn es galt, beim Präsentieren der Übungselemente am Boden, Schwebebalken oder Stufenbarren, Reck sowie beim Sprung volle Konzentration zu beweisen.

            Hervorragende Platzierungen

            Dies gelang vor allem den Mädchen der 3a Klasse. Sie erturnten sich mit der Tageshöchstpunktezahl von 391,5 Punkten den souveränen Sieg in ihrer Klasse. Auch die Mädchen der 2a und die Buben der 1a, 2a und 4a stiegen auf das oberste Treppchen bei der Siegerehrung. Die Mädchen der 1a Klasse verfehlten nur um einen einzigen Punkt den Sieg in ihrer Klasse. Die Buben der 3. Klasse und die Mädchen der 4. Klasse durften sich ebenfalls über einen 2. Platz freuen.

            Mix-Bewerb

            Mit einem Sieg und einem 4. sowie 5. Platz im Mix-Bewerb der 1. und 2. Klassen sowie einem 2. Platz im Mix-Bewerb der 3. und 4. Klassen wurde das tolle Ergebnis abgerundet. Die Mädchen und Burschen konnten einmal mehr die Dominanz der SMS Wolfurt im Turn10 unter Beweis stellen.

            Gratulation an die Turnerinnen und Turner sowie das engagierte Lehrerteam!

            Text: Claudia Laritz/Natascha Moosbrugger

            Fotos: Julian Grafschafter/Natascha Moosbrugger

      • 11Mär
          • Basketball: 2a Mädchen sensationell Landesmeisterinnen

            Die Mädchen aus der 1a und 2a spielten am 11.3. gegen ihre Alterskolleginnen aus den Sportmittelschulen Rankweil und Bregenz Schendlingen.

            Unsere Erstklässlerinnen zeigten großen Einsatz, steigern sich von Spiel zu Spiel und durften zum Schluss auch noch über einen Sieg jubeln. Sie erreichten den tollen 4. Endrang!

            Noch besser lief es für die 2a Mädchen. Ihre hohe Trefferquote und ihr großer Kampfgeist über die gesamte Spielzeit bescherte ihnen 3 Siege! Ungeschlagen beendeten sie den Spielnachmittag und durften sich über den Landesmeistertitel im Mini-Basketball freuen.

            Somit ist es ihnen als erstes Team in der Geschichte der Sportmittelschule Wolfurt gelungen, einen Landesmeistertitel im Schulsportbewerb Basketball zu erringen!

            Gratulation zu den gezeigten Leistungen! 

      • 04Mär
          • Volleyball

            Sowohl die Buben als auch die Mädchen haben ihr Volleyball-Können in den letzten Wochen unter Beweis gestellt!

            Es wurde eifrig um jeden Ball gekämpft und alle Teams konnten sich im Laufe der Meisterschaften steigern!

            Die Buben erreichten bei den Landesmeisterschaften die Ränge 4., 7., 15.,  20.und 21!

            Bei den Schülerliga Bezirksmeisterschaften der Mädchen spielten alle Teams in der vorderen Hälfte gut mit. Leider darf in diesem Jahr nur ein Team pro Schule bei den Landesmeisterschaften teilnehmen. Wir drücken Lucie, Paulina, Ceyda, Emine und Ela aus der 4c für das Turnier nächste Woche die Daumen!

      • 01Mär
          • Tolle Stimmung bei der Siegerehrung der Turn10 Schulmeisterschaft

            Am Freitag feierten alle gemeinsam die tollen Ergebnisse.

            Nachdem am Dienstag den ganzen Tag über in vier Durchgängen die Turn10-Übungen präsentiert wurden, traf sich am Freitag die Schulgemeinschaft zur stimmungsvollen Siegerehrung. Aufs Podest geholt wurden dabei nicht nur die besten Turnerinnen und Turner der einzelnen Schulstufen, sondern auch die Klassensiegerteams. Neu in diesem Schuljahr ist die Auswahl der Burschenriegen, die die Schule bei der Landesmeisterschaft ohne sportlichen Schwerpunkt vertreten. Aus jedem Schuljahrgang wird eine Mannschaft aus den sechs besten Turnern gebildet. Bei den Mädchen vertreten die sechs besten Turnerinnen einer Klasse die Schule, die Klassen mit sportlichem Schwerpunkt nehmen allesamt an der Landesmeisterschaft teil.

            80 Punkte erreichbar

            Auch in diesem Jahr wurden im Rahmen des Wettkampfs Spitzenleistungen gezeigt. Jonas Höpperger und Dominik Rexa aus der 2a Klasse erreichten beide 80 Punkte, Lena Wallner (4a Klasse) erturnte sich 79,75 Punkte. Gratulation an alle begeisterten Turnerinnen und Turner sowie dem Sportlehrerteam unter der Leitung von Claudia Laritz und Emanuel Köb für die Organisation. Markus Fritsch sorgte für eine fetzige Musikauswahl, und Gerhard Rhomberg moderierte die gesamte Siegerehrung, während der auch immer wieder Übungen an den Geräten gezeigt wurden.

             

            Text: Natascha Moosbrugger

            Fotos: Natascha Moosbrugger

      • 27Feb
          • Turn10 Schulmeisterschaft im Gerätturnen

            Die Schülerinnen und Schüler präsentierten in der Hofsteighalle ihre Übungen.

             

            Während der letzten Wochen stand in vielen Sport- und Bewegungsstunden vor allem das Gerätturnen im Mittelpunkt. Denn heute, den 27. Februar war es wieder so weit: Die Sportlehrer/innen organisierten wiederum die Schulmeisterschaft.

            Turnsport in vier Durchgängen

            Und so zeigten über 400 Mittelschüler/innen in vier nach Schuljahrgängen eingeteilten Durchgängen ihr Können am Boden, Sprung, Reck, Barren beziehungsweise Balken. Vor allem der Teamgeist innerhalb der Mannschaften verleiht diesem Bewerb immer eine besondere Atmosphäre, gilt es doch, die stärksten Riegen für die bevorstehenden Landesmeisterschaften zu ermitteln.

            Vitamine zwischendurch

            Von der einfachen Rolle bis hin zum Salto reichte das Spektrum der Übungen. Schon die Schüler/innen der ersten Klassen zeigten ansprechende Leistungen und vielversprechendes Potenzial für die Zukunft. Ein herzlicher Dank gilt den Sportlehrer/innen, die mit Unterstützung von Schüler/innen als Wertungsrichter/innen fungierten. Albert Köb von der Turnerschaft Wolfurt zeichnete sich für die professionelle Auswertung der Ergebnisse verantwortlich. Und die Äpfel, die vom Elternverein als Leckerbissen und Energielieferant gesponsert wurden, fanden natürlich auch reißenden Absatz zwischen den Durchgängen. So darf man schon gespannt sein, wer bei der Siegerehrung am kommenden Freitag auf den Podestplätzen stehen wird.

            Text: Natascha Moosbrugger

            Fotos: Natascha Moosbrugger, Martina Meier (2), Claudia Laritz (2), Barbara Kohler (5)

             

      • 15Feb
          • Projekt Erdbeerwoche

            Schülerinnen erhalten einen niederschwelligen Gratiszugang zu Hygieneartikel.

            Noch vor 100 Jahren lag das Durchschnittsalter für die erste Periode bei 17 Jahren. Mittlerweile tritt die erste Regelblutung durchschnittlich im Alter von 10 bis 15 Jahren ein. An der Mittelschule Wolfurt wurde die sogenannte „Erdbeerwoche“ zum Anlass genommen, um unterschiedliche Themen rund um die Menstruation in allen Klassen aufzugreifen und die neue Art der Bereitstellung von Hygieneartikeln vorzustellen.

            Hohe Akzeptanz

            Zu Beginn des Projektes stand eine Kurzinformation über die Menstruation und den Gebrauch der Hygieneartikel. Vorgestellt wurde die Aktion im Klassenverband, wo die Schülerinnen auch eine gratis Probepackung und QR-Codes mit Erklärungen zu deren Anwendung erhielten. Eine Umfrage zum Ende des ersten Semesters zeigte auf, dass die Aktion sehr gerne angenommen wird und auch die Eltern die Initiative zu schätzen wissen.

            Dank für Unterstützung

            Durch die Unterstützung des Elternvereins und der Marktgemeinde Wolfurt bleibt dieses niederschwellige Angebot weiterhin bestehen. Die Projektgruppe rund um Julia Strele und Sabrina Wimmer hofft, dass jungen Mädchen durch diese Aufklärungskampagne Ängste genommen werden und das Thema Menstruation enttabuisiert wird. Mädchen und Frauen soll ein selbstbestimmter und wertschätzender Umgang mit dem eigenen Zyklus und ihrem Körper ermöglicht und zudem Menstruation in der Gesellschaft als etwas Natürliches und Positives verankert werden.

            Text: Natascha Moosbrugger

            Fotos: Natascha Moosbrugger, Melanie Egger

      • 06Feb
          • 150 Wolfurter Mittelschüler machten die Skipisten unsicher 

            Bereits nach Weihnachten erlebten unsere Zweitklässler eine wunderschöne Schiwoche auf der Uga-Alpe in Damüls. Jeden Tag strahlte die Sonne mit unseren SchülerInnen um die Wette. Egal ob auf der Piste, beim Essen oder beim Rahmenprogramm ein unvergessliches Erlebnis! 

             

            Bereits 10 Tage später waren die Skitage unserer Erstklässler angesetzt. Leider war das Wetter dieses Mal durchwachsen – es schüttete an den ersten beiden Tagen, so mussten wir diese leider absagen und freuten uns aber umso mehr auf die verbleibenden 3 Tage in Mellau/Damüls.  

            An diesen Skitagen schien zum Glück die Sonne und wir hatten beste Bedingungen. Während die Fortgeschrittenen alle Pisten erkundeten, übten unsere Anfänger fleißig. Zum Schluss konnten ALLE Skifahren/Snowboarden! Viele schafften es in nur 3 Tagen vom Anfängerhügel zum Sessellift! Beste Voraussetzungen für unsere Skiwoche im kommenden Schuljahr! 

             

            Ein großer Dank gilt der Firma Schuh Schertler, die uns jedes Jahr ca. 60 Paar Ski aus unserem Skidepot innerhalb kürzester Zeit einstellt und wartet! 

      • 08Jan
      • 02Jan
          • Gratulation an die Fußball-Schülerliga-Mannschaft

            Bereits im ersten Jahr der Teilnahme an der Schülerliga Futsal-Meisterschaft qualifizierte sich Wolfurts Mannschaft für die Landesmeisterschaft. 

            Bei der Bezirksausscheidung der Schülerliga Landesmeisterschaft im Futsal, die in der Hofsteighalle Wolfurt ausgetragen wurde, trugen die Hausherren von der Sportmittelschule den Sieg davon. Das Team von Betreuer Andrea D´Apice konnte vier der sechs Spiele für sich entscheiden und verwies die Youngsters vom Bundesgymnasium Bregenz Blumenstraße auf Rang zwei. Platz drei ging an die Mittelschule Hard am See vor der Mittelschule Hörbranz. Die Wolfurter/innen schafften somit die Qualifikation für das Landesfinale.

            Text: Natascha Moosbrugger/Sigi Halder         

            Foto: Sigi Halder

      • 08Jan
          • Weihnachtsfeier der SchülerInnen

            Das alte Jahr endete an der Mitellschule mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier für alle Schülerinnen und Schüler.

            Am 22. Dezember fanden sich Lehrer*innen und Schüler*innen in der besinnlich geschmückten Aula ein, um gemeinsam den Alltag für kurze Zeit loszulassen und in Weihnachtsstimmung zu kommen. 

            Mit tollen Beiträgen begeisterten die verschiedenen Klassen das Publikum. Die Lehrerband begleitete zwischen den Programmpunkten die Weihnachtslieder, die alle Schüler*innen gemeinsam sangen, was eine wunderschöne Stimmung erzeugte. 

            Nach diesem schönen Miteinander konnten alle in die wohlverdienten Ferien starten. 

            Vielen Dank an alle Beteiligten, vor allem an Kollege Markus Fritsch, der jährlich mit viel Engagement die Weihnachtsfeier organisiert!

      • 11Dez
          • Der Heilige Nikolaus zu Besuch an der Mittelschule

            Gemeinsam mit Knecht Ruprecht sorgte der bärtige Mann im roten Mantel für eine kurze Auflockerung des Unterrichts.

            Am 6. Dezember ist der Nikolaus vielerorts unterwegs und beschenkt die Kinder. Mandarinen, Nüsse oder kleine Süßigkeiten sind in seinen Säckchen versteckt. Dieses Jahr besuchte der gutherzige Mann auch die Mittelschule. Die Schülerinnen und Schüler staunten zudem darüber, was der Nikolaus über die einzelnen Klassen in aller Kürze zu berichten wusste. Ein großes Danke an den Elternverein für die finanzielle und organisatorische Unterstützung.

      • 11Dez
          • Ein Tanz für die Frauenrechte

            Mädchen der Klassen 3b und 3d beteiligten sich an der Initiative „Orange the World“.

            Bereits am Samstag, den 25. November, startete die internationale Kampagne „Orange the World – 16 Tage gegen Gewalt an Mädchen und Frauen“. Den Schülerinnen der Klassen 3b und 3d war es ein großes Anliegen, sich aktiv an dieser Initiative zu beteiligen.

            Kreative Plakate und Tanzperformance

            Ziel dieser Aktion an der Mittelschule war es, das Bewusstsein für die unterschiedlichen Formen von Gewalt gegen Mädchen und Frauen zu schärfen und einen Beitrag zur Enttabuisierung des Themas zu leisten. In einem bemerkenswerten Engagement für Gleichberechtigung und Respekt führten die Schülerinnen eine beeindruckende Tanzperformance zu dem Lied „Orange“ (Stand Up For Women) von Marcharie auf. Zusätzlich wurde ein Video produziert. Unter Mithilfe der Lehrerinnen Melanie Egger, Rebecca Eugster und Silvana Opacic wurden zudem Plakate angefertigt und ein Fenster der Mittelschule orange beleuchtet. Die Gemeinde Wolfurt unterstützte diese Initiative ebenfalls. Durch die Bereitstellung von Lichttechnik, orangefarbenen T-Shirts und Fahnen konnte die visuelle Wirkung des Projekts verstärkt werden. 

            Text: Natascha Moosbrugger, Fotos: Silvana Opacic

      • 22Nov
          • 4.184,52 Euro für Kinder in den Slums von Nairobi

            An der Wolfurter Mittelschule wurden Spendengelder für Straßenkinder in Kenia erlaufen.

            Der diesjährige „Lauf für Afrika“, an welchem sich die Mittelschule Wolfurt bereits zum 13. Mal beteiligte, brachte wiederum ein sensationelles Ergebnis. In 100 Minuten wurde die Spendensumme von 3.864,02 Euro erlaufen. Im Vorfeld des Sozialprojektes, das von Sonja Freuis an den Schulen Marienberg ins Leben gerufen wurde und von den Lehrpersonen der Mittelschule unterstützt wird, suchten sich die Schülerinnen und Schüler Sponsoren. Für jede gelaufene Runde wurde somit Geld gesammelt. Dieses kommt den Ordensschwestern der „Armani Primary School“ in den Slums von Nairobi zugute. Mit dem Geld wird das Schulgeld für die Kinder bezahlt. Zudem erhalten die Schülerinnen und Schüler im Schulcampus auch regelmäßige Mahlzeiten. Dank gilt den Eltern, Omas und Opas, aber auch den Firmen, Handwerks- oder Gewerbebetrieben, welche so eine Spendensumme ermöglichen. Zudem sollen die vielen engagierten Lehrpersonen rund um Sportlehrerin Barbara Kohler, die die Aktion jährlich wiederholen, nicht unerwähnt bleiben. Und für die Wolfurter Mittelschüler/innen wird sichtbar, wie schnell und unkompliziert geholfen werden kann. 

            Text, Fotos: Natascha Moosbrugger