• 11Dez
          • Ein Tanz für die Frauenrechte

            Mädchen der Klassen 3b und 3d beteiligten sich an der Initiative „Orange the World“.

            Bereits am Samstag, den 25. November, startete die internationale Kampagne „Orange the World – 16 Tage gegen Gewalt an Mädchen und Frauen“. Den Schülerinnen der Klassen 3b und 3d war es ein großes Anliegen, sich aktiv an dieser Initiative zu beteiligen.

            Kreative Plakate und Tanzperformance

            Ziel dieser Aktion an der Mittelschule war es, das Bewusstsein für die unterschiedlichen Formen von Gewalt gegen Mädchen und Frauen zu schärfen und einen Beitrag zur Enttabuisierung des Themas zu leisten. In einem bemerkenswerten Engagement für Gleichberechtigung und Respekt führten die Schülerinnen eine beeindruckende Tanzperformance zu dem Lied „Orange“ (Stand Up For Women) von Marcharie auf. Zusätzlich wurde ein Video produziert. Unter Mithilfe der Lehrerinnen Melanie Egger, Rebecca Eugster und Silvana Opacic wurden zudem Plakate angefertigt und ein Fenster der Mittelschule orange beleuchtet. Die Gemeinde Wolfurt unterstützte diese Initiative ebenfalls. Durch die Bereitstellung von Lichttechnik, orangefarbenen T-Shirts und Fahnen konnte die visuelle Wirkung des Projekts verstärkt werden. 

            Text: Natascha Moosbrugger, Fotos: Silvana Opacic

      • 22Nov
          • 4.184,52 Euro für Kinder in den Slums von Nairobi

            An der Wolfurter Mittelschule wurden Spendengelder für Straßenkinder in Kenia erlaufen.

            Der diesjährige „Lauf für Afrika“, an welchem sich die Mittelschule Wolfurt bereits zum 13. Mal beteiligte, brachte wiederum ein sensationelles Ergebnis. In 100 Minuten wurde die Spendensumme von 3.864,02 Euro erlaufen. Im Vorfeld des Sozialprojektes, das von Sonja Freuis an den Schulen Marienberg ins Leben gerufen wurde und von den Lehrpersonen der Mittelschule unterstützt wird, suchten sich die Schülerinnen und Schüler Sponsoren. Für jede gelaufene Runde wurde somit Geld gesammelt. Dieses kommt den Ordensschwestern der „Armani Primary School“ in den Slums von Nairobi zugute. Mit dem Geld wird das Schulgeld für die Kinder bezahlt. Zudem erhalten die Schülerinnen und Schüler im Schulcampus auch regelmäßige Mahlzeiten. Dank gilt den Eltern, Omas und Opas, aber auch den Firmen, Handwerks- oder Gewerbebetrieben, welche so eine Spendensumme ermöglichen. Zudem sollen die vielen engagierten Lehrpersonen rund um Sportlehrerin Barbara Kohler, die die Aktion jährlich wiederholen, nicht unerwähnt bleiben. Und für die Wolfurter Mittelschüler/innen wird sichtbar, wie schnell und unkompliziert geholfen werden kann. 

            Text, Fotos: Natascha Moosbrugger

      • 20Nov
          • 100 Minuten Bewegung für guten Zweck

             

            An der Mittelschule Wolfurt wurden Spendengelder für Straßenkinder in Kenia erlaufen.​​​​​​

             

            Bereits zum 13. Mal beteiligte sich die MS Wolfurt am „Lauf für Afrika“, der vor 16 Jahren als jährliches Sozialprojekt von den Schulen Marienberg ins Leben gerufen wurde. Trafen sich vor Corona die Läufer/innen der teilnehmenden Schulen zu einem großen Event im Bregenzer Stadion, musste der Lauf während der Coronazeit an die Schulen verlegt werden. Somit konnte die finanzielle Unterstützung der Straßenkinder in den Slums von Nairobi weiterhin gesichert werden, denn gerade die steigenden Lebensmittelpreise bereiten den Ordensschwestern von der „Armani Primary School“ große Probleme. Aufgrund der Baustelle im Stadion musste diese Form des Stundenlaufs auch dieses Jahr beibehalten werden.

             

            Soziales Engagement

             

            Der Motivation der rund 420 Schüler/innen tat das aber glücklicherweise keinen Abbruch. In zwei jeweils 50 Minuten dauernden Durchgängen umrundeten diese bei idealem Laufwetter gleich nach den Herbstferien das Schulgebäude, um so Punkte für den guten Zweck zu sammeln. Im Vorfeld des Laufes wurden Sponsoren, darunter neben Firmen auch Omas, Opas oder Elternteile, für die absolvierten Runden gesucht. Der erlaufene Geldbetrag von 3.864,02 Euro wurde an das von der bereits verstorbenen Schwarzenberger Ordensschwester Pacis Vögel in Kenia gegründete Schulprojekt überwiesen. Übrigens: Bereits zwei Lehrerinnen der Mittelschule Wolfurt überzeugten sich im Rahmen von Besuchen in Nairobi von dem wertvollen Einsatz der gespendeten Geldbeträge, denn Bildung bedeutet in Kenia, Armut hinter sich lassen zu können.

             

            (Text, Fotos: Natascha Moosbrugger)

      • 16Okt
          • Mehr als nur Planschen: Mittelschule setzt auf Schwimmkompetenz

            Die Erstklässler der Mittelschule Wolfurt starteten mit einem Schwimmprojekt ins neue Schuljahr.

             

            Wer regelmäßig schwimmt, gelangt zu mehr Fitness und fördert die Gesundheit für Körper und Geist. Dass diese Art von Bewegung zudem viel Spaß macht, können die rund 100 Erstklässler der Mittelschule Wolfurt bestätigen, denn mit dem Start ins laufende Schuljahr waren vier gemeinsame Vormittage im Stadtbad Dornbirn angesagt.

            Sicherheit vermitteln, Motorik fördern

            „Leider ist festzustellen, dass immer mehr Kinder auch mit zehn Jahren noch gar nicht schwimmen können oder sich unsicher im Wasser fühlen“, erklärt Sportlehrerin Katerina Rexa, die mit Unterstützung der Sportlehrerkolleg/innen, den Klassenvorständen sowie den zwei erfahrenen Schwimmtrainerinnen Nicole Del Missier und Vanessa Blum ein viertägiges Schwimmprogramm im Dornbirner Stadtbad organisierte. Nach Verkehrsunfällen ist Ertrinken noch immer die zweithäufigste Art tödlich verlaufender Unfälle im Kindesalter. Wer früh schwimmen lernt und es regelmäßig tut, schützt sich nicht nur davor, sondern stärkt zudem das Immunsystem, wirkt Haltungsschäden vor oder verbessert die motorischen Fähigkeiten.

            Wettbewerb mit Spaßfaktor

            „Uns ist es wichtig, dass die Kinder gut schwimmen können. Besonders erfreulich ist, dass auch die 15 anfänglichen Nicht-Schwimmer/innen von nun an im Rahmen des Sportunterrichts ihre Schwimmfähigkeiten ausbauen können. Und alle anderen bauten ihre Kraft und Ausdauer aus, sodass der Abschlussbewerb mit 50 Metern Schwimmen, Tauchen nach drei Ringen sowie einem Kopfsprung zu einem Wettbewerb mit Spaßfaktor wurde“, freut sich Katerina Rexa. Dank gilt zudem den Eltern sowie dem Wolfurter Elternverein und der Gemeinde, denn ohne finanziellen Einsatz ist auch ein Schwimmprojekt, das Leben retten kann, nicht umsetzbar.

             

            (Text: Natascha Moosbrugger; Fotos: NAM/MS Wolfurt)

      • 05Okt
          • Radiomoderation beim ORF

            Wir, die 3e Klasse, waren heute Mittwoch, 4.10.23 beim ORF in Dornbirn. Wir hatten eine sehr interessante Führung und haben viel Neues erfahren. Zuerst wurde uns der Regieraum von „Vorarlberg Heute“ gezeigt und danach ging es direkt weiter ins Studio. Auch ein Tonstudio von Radio Vorarlberg konnten wir besichtigen und haben erfahren, wie Informationen für die Online-Kanäle zusammengestellt werden.

            Schon war es für unsere vier „Radiosprecher:innen“ Zeit, ins Tonstudio zu gehen, um dort einen Radiospot aufzunehmen, der schon bald in Radio Vorarlberg ausgestrahlt wird. Dabei geht es darum, dass wir uns als Schule für Umweltthemen einsetzten und vor allem etwas gegen Lebensmittelabfälle machen, nach dem Motto „Bei uns wird alles verwendet und nix verschwendet!“

            Echt spannend einmal hinter die Kulissen zu schauen, es war ein toller Vormittag!

             

            Paula für die 3e Klasse

      • 30Sep
          • Bodenseeschulcup Leichtathletik - Silber für unser Mädchenteam

            Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres konnte die Sportmittelschule Wolfurt einen Erfolg verbuchen: Beim internationen Bodenseeschulcup ging die Silbermedaille nach Wolfurt.

            Der Leichtathletik-Bewerb wurde am 29. September in Friedrichshafen ausgetragen. Insgesamt 10 Mädchen der SMS Wolfurt traten in den Disziplinen 50 Meter Sprint, Weitsprung, Schlagball, 800 Meter-Lauf und in der 4x50 Meter Staffel gegen Teams aus Bayern, Baden-Württemberg, St. Gallen und Thurgau an.

            Gratulation den erfolgreichen Athletinnen aus der 3a und 4a!

      • 30Sep
      • 30Jun
          • Zukunft gestalten

            Als Umweltzeichenschule haben wir in diesem Schuljahr besonderes Augenmerk auf das Kennenlernen und Bearbeiten der SDGs (= Global Goals oder weltweite Ziele für nachhaltige Entwicklung) gelegt.

            Dazu ist einiges passiert, hier eine Kurzzusammenfassung:

             

            Kennenlernen der SDGs in den ersten, zweiten und dritten Klassen, wiederholen in den vierten Klassen.

            Workshops mit den Jugendbotschafterinnen der Caritas in allen 1. – 3. Klassen vom 17. – 22. März 2023

            Jede Klasse wählt in einem demokratischen Prozess ein Ziel, mit dem sie sich eingehender beschäftigen möchte.

            Ein Actionbound wird vom Umweltteam der Schule entwickelt, mit dem allen Schüler*innen das Umweltzeichen und die SDGs nähergebracht werden. Die Kinder haben viel Spaß mit den kreativen Aufgaben.

            Vor dem Cubus wird eine temporäre SDG-Friedens-Ausstellung aufgebaut und von vielen Klassen besucht.

            Am Mittwoch, 7.6.2023 fand dann als Höhepunkt ein spannender, produktiver und informativer SDG-Projekttag der ganzen Schule statt. Jede Klasse plante gemeinsam mit den Klassenvorständen eine Aktion zu ihrem gewählten Ziel. Die Ergebnisse wurden von den Klassen präsentiert.

            Es ist uns ein Anliegen, dass die SDGs im Bewusstsein bleiben, daher sind nun die SDGs auch gut sichtbar an unserer Schule zu sehen und damit immer präsent.

      • 26Jun
          • 5. Platz bei der Leichtathletik Bundesmeisterschaft

            Vom 14. bis 16. Juni vertrat unser Schulteam als amtierender Landesmeister Vorarlberg bei der Bundesmeisterschaft in Feldkirchen (Kärnten).

            Nach tollen Leistungen beim Schlagball/Kugelstoßen, 60m-Lauf, Weitsprung und der 5 x 80m Staffel durften sich unsere 6 Schüler mit ihrem Betreuer Gerhard Rhomberg über den ausgezeichneten 5. Endrang freuen.

            Die Konkurenz aus den anderen Bundesländern war sehr stark jedoch steigerten sich unsere Jungs nochmals um 100 Punkte gegenüber den Landesmeisterschaften.

            Lorenz erreichte sogar den 2. Endrang in der Einzelwertung!

            Gratulation zu den gezeigten Leistungen!

             

            Team: Lorenz Wirth, Linus Oblak (beide 4a), Raphael Böhler, Alameen Omier (beide 4c), Alexander Prutsch (3a), Marco Paduanello (2a), Betreuer: Gerhard Rhomberg

      • 21Jun
          • Der vielseitigste Bewerb im Schulsport

            Schöne Leistungen und sportlichen Zusammenhalt in der Klassengemeinschaft zeigten acht Schulklassen beim Vorarlberger Landesfinale des Vielseitigkeitswettkampfes, der am 20. Juni an der Mittelschule Wolfurt ausgetragen wurde.

            Mit dabei waren acht komplette Schulklassen der Stufen fünf und sechs mit 200 Aktiven, die in elf Bewerben aus den Bereichen Leichtathletik, Basketball-Geschicklichkeit, Gerätturnen, Stangenklettern, Schwimmen und Hindernislauf am Start waren. Jede Schülerin und jeder Schüler brachten im Rahmen der eigenen Möglichkeiten maximalen Einsatz, um ein gutes Ergebnis für die Klasse zu erzielen – Auswahlteams sind nicht zugelassen.

            Landessieger 2023 wurde die MS Wolfurt 2c, gefolgt von BRG Dornbirn Schoren 2r5 und dem BRG Feldkirch Schillerstraße 2c. Bereits im Vorfeld hatten mehrere Schulen einen Fernwettkampf ausgetragen, bei dem die zugelassenen Klassen für das Landesfinale ermittelt wurden.

             

            Text und Foto: Burkhard Reis

      • 20Jun
          • Farbenfrohe Regenbogenfahne vor dem Gemeindeamt gehisst

            Die Integration von LGBTIQ+-Themen in den Unterricht bietet eine Chance zur Aufklärung und Prävention von Vorurteilen, Diskriminierung und Mobbing. Indem Wissen und Verständnis vermittelt wird, können Stereotype abgebaut und zu einer inklusiveren Gesellschaft beigetragen werden. Diese wertvollen Ziele verfolgt Mittelschullehrerin Silvana Opacic das ganze Jahr über. Während des „Pride Month“ wurden die Themen Vielfalt, Respekt und Akzeptanz in den Mittelpunkt gestellt. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Gemeinde und die Mittelschule konnten die Schüler:innen an einem Workshop des Vereins Go West mit Finn Kirchner teilnehmen.

            Eine kleine Feierstunde, zu der auch Vizebgm. Angelika Moosbrugger, Mittelschuldirektor Dieter Losert, Simone Wolf sowie Dominik Greißing (CSD-Verein Bregenz) gekommen waren, wurde dazu genutzt, um die Bedeutung der Regenbogenfahne dazulegen. Die Farben der Fahne symbolisieren energiereiches Leben, Heilung und liebevolle Selbstakzeptanz, den mit Freude erwarteten Sonnenschein, die Verbindung von Natur und Umwelt, die friedvolle Harmonie sowie den einzigartigen Geist. Im Anschluss daran wurde die Fahne gemeinsam beim Rathaus gehisst.

             

             

      • 20Jun
          • Auftaktveranstaltung zur SDG-Ausstellung vor dem Cubus

            Am 1. Juni fand in der Aula der Mittelschule Wolfurt die Auftaktveranstaltung zu verschiedenen Aktivitäten im Bereich der SDGs statt. Nach der Begrüßung durch die Volksschuldirektorin und Hauptorganisatorin Evelyn Lingenhel folgte ein kurzer Bericht über die Aktivitäten an der Mittelschule durch zwei Lehrerinnen. Der Vortrag von Kriemhild Büchel-Kapeller über die wichtigen 4 Buchstaben wurde von der „Friedensmelodie“ des Volksschulchores wunderbar eingeleitet.

            Die Lieder „We are the World“ und „Zusammen“ brachten gut zum Ausdruck, dass eine Änderung zum Positiven nur im Miteinander geschafft werden kann.

            Nach den abschließenden Worten der Volksschuldirektorin besuchten alle miteinander noch die Ausstellung vor dem Cubus.

      • 23Mai
          • Global Goals in Lebensgröße

            Eine tolle Möglichkeit, sich über die SDGs schlau zu machen! 

            Die Gemeinde hat auf dem Platz vor dem Cubus Informations-Säulen zu den SDGs aufgestellt. Jede Seite der Säulen enthält eines der 17 Ziele, das verständlich erklärt wird. Zusätzlich sind QR Codes zum Scannen vorhanden. Beim Scannen der Codes können Informationen dazu gesammelt werden, welche Projekte und Maßnahmen die Gemeinde aktiv zu dem jeweiligen Global Goal durchführt. 

             

             

      • 23Mai
          • Landesmeister und Vizelandesmeister bei den Leichtathletik Landesmeisterschaften

            Am 16.5.23 fanden in Lustenau die Leichtathletik Landesmeisterschaften (60m, Weitsprung, Schlagball/Kugelstoßen, 5x80m Staffel) statt. 

            Bei den Mädchen waren Julia (3a), Marilou, Valentina, Liz, Eva und Magdalena (alle 4a) für unser Schule am Start. Sie erreichten den ausgezeichneten 2. Rang! Julia war mit ihren tollen Leistungen sogar die drittbeste Leichtathletin des Tages!

            Marco (2a), Alexander (3a), Julius, Linus (beide 4a), Alameen und Raphael (beide 4c) durften sich nach ihrem herausragenden Wettkampf über den Gewinn des Landesmeistertitels freuen! Sie qualifizierten sich somit für die Bundesmeisterschaften vom 14. bis 16. Juni in Feldkirchen (Kärnten).   

            Lorenz schaffte beim Weitsprung eine Weite von 5,88 Meter und insgesamt den Tagessieg bei den Buben.

            Wir gratulieren unseren Leichtathletinnen und Leichtathleten zu ihren tollen Leistungen und wünschen den Buben viel Glück bei den Bundesmeisterschaften in Kärnten!

      • 23Mai
          • Landesjugendsingen

            Beim Landesjugendsingen vom 10. bis zum 12. Mai war die Mittelschule Wolfurt gleich zwei Mal vertreten. Die 1c gab unter der Leitung von Elmar Halder und Giulia Engel „As goht a Maialüftle“, „Hallo Django“ und „Count on me“ zum Besten und wurde mit einem „Sehr guten Erfolg“ belohnt.

            Die Mädchen aus dem Wahlpflichtfach Musik und Tanz, die sich die „Dancing Voices" nennen, präsentierten ein schwungvolles und abwechslungsreiches Medley.

            Es war für alle eine unvergessliche Erfahrung, bei diesem Event dabei zu sein. Die Vielfalt und das Können der unterschiedlichen Chöre waren beeindruckend.

            Am Freitag durften wir nach einer festlichen Messe in der Pfarrkirche Sankt Martin in Dornbirn erneut den Klängen verschiedener Chöre in der Innenstadt lauschen. Abschließend versammelten wir uns im Kulturhaus, wo wir das Landesjungendsingen mit grandioser Stimmung und gemeinsam gesungenen Liedern sowie Lobesworten des Landeshauptmanns Markus Wallner ausklingen ließen.

             

            Fotos:

            Festakt © Alexandra Serra, Landesjugendsingen (Bewerbe) © Hartwig Hellrigl

      • 15Mai
          • Landtagsbesuch der 4c

            Am Mittwoch, den 10.05.2023, besuchte die 4c Klasse der MS Wolfurt im Rahmen des Geschichteunterrichts den Landtag in Bregenz.

            Zuerst gab es eine kurze Einführung. Dann wurde die Klasse dazu eingeladen, einer Sitzung der Landesregierung und der Landtagsabgeordneten beizuwohnen. Das Thema der Sitzung war die Zukunft des Arbeitsmarktes, also ein spannendes Thema für die Viertklässler!

            Nach einer kleinen Stärkung bekam die Klasse außerdem die Gelegenheit, den Landeshauptmann Markus Wallner kennenzulernen und ihm ein paar Fragen zu stellen. Auch ein Foto mit ihm durfte nicht fehlen.

            Begleitet wurde die Klasse von Melanie Egger und Julia Walser

             

      • 15Mai
          • Spannende Erzählstunden mit „Storyteller Kai“

            In Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Bücherei Wolfurt und unterstützt von der Gemeinde Wolfurt dürfen sich die Schüler jeweils im Frühling vom Geschichtenerzähler Kai in fremde Welten entführen lassen. Allein mit seiner Stimme versetzt er die ersten Klassen in sagenumwobene Zeiten, entführt die zweiten ins historische Griechenland zu deren Helden und Göttern, lässt die dritte Stufe mit Siegfried und Kriemhild außergewöhnliche Abenteuer erleben und erzählt den vierten Klassen vom Überlebenskampf einer Rugbymannschaft nach einem Flugzeugabsturz in den Anden. Dieses „Weihnachtswunder von 1972“, eine fast unglaubwürdige Geschichte, hat sich tatsächlich zugetragen und ist eine Geschichte „aus dem Leben“.

            Es ist immer wieder faszinierend, mitzuerleben, wie er es schafft, alleine durch sein spannendes Erzählen – ohne irgendwelche Requisiten - die Schüler über 40 Minuten zu fesseln. Vielen Dank an die Bücherei und die Gemeinde, die diese Erzählstunden erst ermöglichen.

            Deutschteam und SchülerInnen der MS Wolfurt

      • 19Apr
          • Wolfurt ist Österreichs Nr. 1 im Turn10-Schulsport

            Österreichs beste Klassenteams ermittelten beim Bundesfinale „Schul-Olympics Turn10“ ihre Sieger. Der Wettkampf wurde am 13. April 2023 in Mattersburg (Burgenland) ausgetragen. Große Erfolge feierte die MS Wolfurt: Die Sportklasse 4a siegte bei den Mädchen, die 3a-Buben holten ebenfalls Gold. Einen schönen Erfolg gab es auch bei dem Normalklassen: Hier gewannen die Buben der 4c Silber. Eine große Gratulation allen beteiligten Lehrerinnen und Lehrern sowie den Aktiven!

            An den Qualifikationen auf Bundesland-Ebene hatten 570 Teams mit knapp 3.000 Schülerinnen und Schülern teilgenommen, die ihre Übungen gemäß dem Turn10-Wettkampf-Programm im Schulunterricht erlernt hatten.

             

            Mädchen, Schulen mit sportlichem Schwerpunkt:

            1. SMS Wolfurt (V): Liz Eden, Magdalena Böhler, Marilou Jacquot, Sophia Laritz, Eva Schwarz, Lea Mohr

             

            Burschen, Schulen mit sportlichem Schwerpunkt:

            1. SMS Wolfurt (V): Ira Maier, Lorenz Löw, Arian Nagel, Alexander Prutsch, Valentin Pöllmann, Noah Finkler

             

            Burschen, „normale Schulen“ (ohne sportlichen Schwerpunkt):

            2. MS Wolfurt (V): Mark Feurstein, Kilian Feurstein, Jesse Rohner, Alameen Omier, Raphael Böhler, Ulrch Schmöller

             

            Trainer/Lehrerinnen:

            Landeskoordinator für den Schulsport Turn10: Burkhard Reis

            MS Wolfurt, Normalklasse 4c: Emanuel Köb

            SMS Wolfurt 4a Mädchen: Claudia Laritz

            SMS Wolfurt 3a Buben: Mathias Mohr

      • 17Apr
          • Klassenfahrt nach Straßburg

            14 Mädchen der Französisch-Gruppe der Mittelschule Wolfurt waren am 12. und 13. April mit den Französisch-Gruppen der Mittelschule Altach in Straßburg. Begleitet haben uns Frau Mistretta, Frau Boss und zwei Lehrpersonen aus Altach. Um 7:40 Uhr brachen wir mit einem Reisebus der Firma Hagspiel von Wolfurt aus auf. Dank unserem lieben Busfahrer Jakob hatten wir sogar ein wenig Geografie-Unterricht. Nach einer lustigen Fahrt mit Pause in der Nähe von Basel kamen wir um 13:20 Uhr an und brachten unser Gepäck ins Hotel Ibis, in dem wir übernachteten. Am Nachmittag machten wir eine Bootsfahrt auf der Ill. Leckere Burger und französische Flammkuchen gab es für alle im Restaurant „Le Tigre“. Nach einem ausgiebigen Frühstück besuchten wir am nächsten Tag das Musée d‘Art und unsere Lehrer gaben uns noch etwas Zeit für uns, um Teile der Stadt selbst zu erkunden, bevor wir die lange Rückfahrt über Deutschland antraten. Ein großes Dankeschön an unsere Französischlehrerin Madame Mistretta, die uns diese tolle Reise ermöglicht und organisiert hat.

             

            Emma Mohr, Schülerin 3b

      • 23Mär
          • Global Goals an der Mittelschule Wolfurt

            Aktuell finden an der MS Wolfurt Workshops für alle Schüler*innen der ersten, zweiten und dritten Klassen statt, mit dem Ziel, die SDGs und die Agenda 2030 kennenzulernen. Die Schüler*innen sollen die Global Goals noch einmal bewusst wiederholen und die Ziele, die wir alle erreichen wollen, in ihren eigenen Worten verstehen und ausdrücken können.

            Durch interaktive Spiele, geleitet von den Jugendbotschafter*innen, werden die Schüler*innen auf die Wichtigkeit des Themas aufmerksam gemacht.